Videothek – dance om yoga
Audiothek
YogaLives via Zoom
Videothek – Präventionskurs
Videothek – StuhlYoga
Downloads

Liebe Yogis!

Ich habe vor einigen Wochen eine herausfordernde Diagnose bekommen und die hat mich zunächst ganz schön umgehauen. Aber wie sage ich immer selbst so schön: annehmen und loslassen … Und das habe ich vor!

Die nächste Zeit wird sicherlich nicht immer ganz leicht und völlig anders als gewohnt werden, aber ich möchte, so gut es mir eben möglich ist, mein Leben weiter leben und  das tun, was mir soviel Freude macht: Yoga unterrichten.

Aus praktischen Gründen wird es vorläufig keine festen Präsenz-Kurse geben, aber mein Online-Studio ist für alle, die gerne weiter oder (wieder) gemeinsam Yoga mit mir praktizieren wollen, ganz weit geöffnet!

Geplant ist, dass ich jeden Tag eine Stunde gebe, wobei sicherlich Tage dazwischen sind, an denen die Stunden ausfallen müssen. Die Stunden zeichne ich auf und stelle sie euch anschließend als Video zur Verfügung.

Im Online-Studio ist jetzt alles enthalten: Präventionsstunden, StuhlYoga-Stunden, DanceOm Stunden, die Audiothek und das Live-Studio.

Da ich mich jetzt nicht mit Buchhaltung und sowas stressen will: wer kann und möchte, darf mir natürlich eine Wertschätzung nach Wahl überweisen, wobei es super lieb wäre, wenn ihr euch meine normalen Preise orientiert. Ihr findet die Kontodaten auf der rechten Seite.

Für alle, die gerne vorab informiert werden möchten, ob eine Stunde ausfällt bzw. wie es mir geht: ich habe eine WhatsApp Gruppe eingerichtet, in der ich euch zum einen rechtzeitig informiere, wenn eine Yogastunde ausfallen muss und zum anderen werde ich euch hier auch gelegentlich informieren, wie es mir derzeit geht. Hier ist der Link zur Info-Gruppe: https://chat.whatsapp.com/Dmg8b0GJySHFActlPYiiz7

Ich weiß, dass das für einige sicherlich ein großer Schock ist, und ja, es ist richtig blöd, aber ich möchte euch bitten, weiterhin ganz normal mit mir umzugehen. Wie gesagt, ich habe vor, das Ding zu rocken!

So. Und JETZT ist Yoga ;-). Ich freue mich auf euch!

Love,

Stundenplan ab 6. September

– der Stundenplan kann sich immer mal wieder etwas ändern und es ist auch möglich, das eine Stunde ausfallen muss …

Ein paar Tipps für die Online-Yogapraxis

  • Nicht mit vollem Magen! Iss gut zwei Stunden vor der Praxis nichts mehr, und übertreibe es bei der letzten Mahlzeit vor der Praxis nicht, da in vielen Übungen die Bauchorgane massiert werden und das mit vollem Magen zu Unwohlsein führen kann.
  • Respektiere die Grenzen deines Körpers und achte auf deine Sicherheit! Wähle nur das aus dem Rauhnachts-Buffet, was dir auch wirklich gut bekommt.
  • Wenn du dir unsicher bist oder du gar Schmerzen hast, frage mich gerne um Rat.
  • Achte bei einer Hypermobilität der Gelenke darauf, dass du eine Überstreckung vermeidest, indem du die Gelenke leicht gebeugt lässt.
  • Achte auf deinen Atem! Der Atem ist immer ein wundervoller Gradmesser. Wenn die Haltung/der Flow zu fordernd ist, wird es schwierig, den Atem tief und entspannt durch dich hindurchfließen zu lassen. Dann heißt es: lieber einen Gang runterschalten – mach einfachere Asanas, lasse was aus oder mache eine Pause in Balasana, der Kindshaltung. Du kannst jede Einheit nach Belieben wiederholen! Steigere dich einfach langsam. Versuche während der Praxis immer wieder, den Fokus auf den Atem zu richten.
  • Yoga ist kein Wettbewerb. Es geht nicht darum, etwas besonders „gut“ zu können und ein Ziel zu erreichen. Übe jenseits vom „Höher, schneller, weiter“ und genieße ganz einfach den Weg.
  • Und auf diesem Weg tust du dir etwas richtig Gutes, wenn du dich nicht mit anderen oder auch mit deiner eigenen „Leistung“ vergleichst. Es ist nicht ganz leicht, aber versuche, möglich wertfrei zu praktizieren. Wahrnehmen, ohne zu werten: eine hohe Kunst, die zu einem wohltuenden inneren Frieden führt.
  • Bewahre dir den so genannten „Anfängergeist“. Gehe immer wieder neugierig, ohne Vorbehalte und jegliche Erwartungen in deine Yogapraxis hinein, so als wäre es das erste Mal. Einfach spüren und abwarten, was passiert.
  • Vielleicht braucht es eine Weile, bis die Yogapraxis zur Routine wird. Egal, womit du anfängst, es braucht etwas Zeit. Ich bin mir sicher, dass du sie schon ganz bald nicht mehr missen möchtest, deine ganz individuelle Yogapraxis :-).

Herzensgrüße,