Zur Rauhnachts-Reise >>> zu den Videos

Deine Spende für das Rauhnachts-Retreat

Aus gesundheitlichen Gründen hatte ich in diesem Jahr nicht die Zeit, das Rauhnachts-Retreat von 2020 noch zu erweitern, daher habe ich mich entschlossen, das Retreat statt für 99,- Euro in diesem Jahr auf Spendenbasis anzubieten. Ich habe viel Liebe und Zeit in die Rauhnachtsreise gesteckt und freue mich daher sehr über deine Wertschätzung.

IBAN DE81 6001 0070 0823 7477 06 (Kerstin Klimenta) / Betreff: Wertschätzung

Wer Paypal bevorzugt, kann das Geld an paypal.me/kerstinklimenta (kerstin@klimenta.de) überweisen. Bitte KEINEN Käuferschutz, sondern privat / Freunde & Familie  (zur Ansicht auf das Minibild links klicken) auswählen, sonst fallen unnötige Gebühren an!

Danke von Herzen!

P.S. Wer den rund 100 Seiten umfassenden Rauhnachtsbegleiter gerne haben möchte, schickt mir bitte eine E-Mail an info@yobil.de – dann schicke ich dir das PDf. Ich bitte um Verständnis, dass ich den Rauhnachtsbegleiter erst ab einer Wertschätzung von mindestens 25,- Euro verschicke. Danke!

Zur Rauhnachts-Reise >>> zu den Videos

Herzlichst Willkommen!

Ich bin Kerstin und ich freue mich riesig, dass du dich dafür entschieden hast, mit mir gemeinsam durch die Rauhnächte zu reisen.

Um dich schon mal ein wenig darauf einzustimmen und auch vorzubereiten, kannst du dir bei mir den Rauhnachtsbegleiter per E-Mail bestellen.

Im Rauhnachtsbegleiter erfährst du u.a. einiges über die Hintergründe und über die alten Rituale. Eines davon ist natürlich das Räuchern. Wenn du die Räucherrituale gerne celebrieren möchtest, erfährst du im Rauhnachtsbegleiter, was du alles dafür benötigst.

Ich persönlich nehme lieber ätherische Öle zur Unterstützung einzelner Themen, aber das ist Geschmachssache.

Besonders schön ist das *Wunsch-Ritual* für die Rauhnächte

Schreibe 13 Wünsche für das neue Jahr auf kleine Zettelchen und falte sie so, dass der Wunsch nicht zu erkennen ist. Ziehe jede Rauhnacht ungelesen ein Zettelchen und verbrenne es feierlich. Diese Wünsche übernimmt das Universum.

Nach der 12. Rauhnacht – also am 6. Januar – bleibt ein Wunsch übrig und das ist der Wunsch, um den du dich in diesem Jahr selbst kümmern darfst.

Formuliere alle Wünsche klar, positiv und so, als ob die bereits erfüllt sind.

Suche dir aus den Impulsen einfach das raus, was passt.

Zu jedem Thema stelle ich auch ein passendes Mudra vor, dass du gerne mit in die Meditation / die Yogapraxis reinnehmen kannst. Ich werde das nicht vor jeder Stunde / vor jeder Mediation wiederholen, du entscheidest einfach für dich, ob du das Mudra zur Unterstützung brauchst <3!

Das Allerwichtigeste ist doch, dass wir uns in diesen Tagen endlich mal wieder mehr Zeit für uns nehmen selbst nehmen – weg von der Geschäftigkeit und des Haben wollens hin zum Sein.

Du bekommst jeden Tag ein 45- bis 90-minütiges Video mit je einer geführten Meditation und einer Yogapraxis zu einem bestimmten Thema von mir. Die Videos sind weitestgehend nicht mit Musik untermalt – entscheide selbst, ob du „in Stille“ praktizieren oder dir deine Lieblingsmusik anmachen möchtest. Du kannst im Sitzen oder Liegen meditieren – so, wie es für dich passt <3!

Du kannst die Meditation und die Yogapraxis auch getrennt voneinander praktizieren. Ich werde unter den Videos erkenntlich machen, wo was anfängt.

Schaue, dass du dir einen schönen Platz einrichtest und alles da hast, was du brauchst: Decken, Kissen, Bolster, Meditationskissen, Block, Gurt, Kerze, Musik ….

Und dann tauchst du zu deiner Zeit ab. Sorge nur dafür, dass du ungestört bist.

Eine Reise nach Innen bedeutet, sich selbst gut zuzuhören und aufmersam zu sein. Es bedeutet auch, die Dinge anzuschauen, die man sonst gerne verdrängt.

Im geschäftigen Alltag lenken wird uns gerne mit allem möglichen ab und wenn es dann still wird, kommt das eine oder andere „Monster“ ans Tageslicht. Versuche doch mal, sie – so gut wie es eben geht – anzunehmen. Alles darf sein. Alles darf sich zeigen! Heiße alle Gefühle und alles, was sich zeigen möchte. liebevoll willkommen. Durch das Hinschauen, das Annehmen und bestenfalls umarmen des Monsters wird daraus schnell ein Monsterchen und kann dann bestenfalls irgendwann transfomiert werden. Das geht selten von heute auf morgen und braucht mitunter eine ganze Weile, aber wenn wir ständig wegrennen, wegschauen und uns nicht um diese Schattenseiten kümmern, kommen sie immer und immer wieder …

Nimm dir nach der Praxis gerne etwas Zeit, die Erfahrungen aufzuschreiben. Es gibt im Rauhnachtsbegleiter Platz zum Journaln, aber du kannst dir auch ganz einfach ein kleines Rauhnachtstagebuch anschaffen ….

Meine Yogastunden werden bis auf drei, vier Themen für diejenigen, die mich kennen, ungewohnt ruhig sein, aber darum geht es eben auch bei der Rauhnachtsreise: Ruhe finden und nach Innen zu lauschen.

Zugang zum Online-Studio

Wer mehr Bewegung sucht: ich schenke dir bis zum 7. Januar den Zugriff auf mein Online-Studio (Video- & Audiothek) und wenn dir danach ist, suchst du dir eine für dich passende Yogapraxis raus. https://yobil.de/online-yoga

Außerdem lade ich allen Mitreisenden am zweiten Januar zu einer gemeinsamen Yoga-Praxis mit einer Neujahrsmeditation ein.

Ich wünsche uns allen bis dahin eine magische, stärkende, klärende und transfomierende Zeit!

Vielen Dank für dein Vertrauen!

Namaste!

Zur Rauhnachts-Reise >>> zu den Videos