Deine Spende für Emma

Überweise deine Spende für Emma bitte auf mein Konto, das Geld wird 1:1 weiter geleitet!

IBAN DE81 6001 0070 0823 7477 06 (Kerstin Klimenta) / Betreff: Emma

Wer Paypal bevorzugt, kann das Geld an paypal.me/kerstinklimenta (kerstin@klimenta.de) überweisen. Bitte KEINEN Käuferschutz, sondern privat / Freunde & Familie  (zur Ansicht auf das Minibild links klicken) auswählen, sonst fallen unnötige Gebühren an!

Danke von Herzen!

Yoga-Weihnachtszauber 2021

Der Yoga-Weihnachtszauber hat in diesem Jahr das Thema: „Light up your light“. Es ist eine wundervolle, meditative Auszeit, die dazu einlädt, das innere Licht in dir zu finden und zu entzünden. Es möglicherweise sogar so hell werden zu lassen, dass es auch auf andere übergeht.

Dieses Licht, dass in jedem einzelnen von uns innewohnt, kann nur dann gefunden werden, wenn es gelingt, in die Ruhe zu kommen – völlig unbeeinflusst vom Außen. Wer Lust hat, mit diesem Licht Verbindung aufzunehmen, kann gemeinsam mit mir gemeinsam ab dem 19.12. abtauchen.

Light up your light!

Postkarten für Adventsgrüße

Du kannst bist zum 31. Dezember einen Satz Postkarten gegen eine Spende [empfohlen: mini (10 Stück gemischt für 10 Euro),  midi (20 Stück gemischt für 15 Euro) oder maxi (30 Stück gemischt für 20 Euro)] bestellen – der Erlös kommt 1:1 Emma zugute … Gerne darfst du natürlich auch mehr oder weniger überweisen.

Bitte einfach eine E-Mail mit deiner Adresse an info@yobil.de schicken.

Die Überweisungsmöglichkeiten siehst du links auf dieser Seite.

Danke von Herzen!

YogaWeihnachtszauber 2021: Du bist das Licht der Welt

Lichtimpulse im Advent und Yoga-Weihnachtszauber für Emma

Liebe Yogis,

einige von euch wissen es bereits: ich stand in diesem Jahr vor Herausforderungen der besonderen Art. Doch ich habe es immer wieder geschafft, das Licht hoch zu halten – was nicht zuletzt daran lag, dass ich von vielen Seiten liebevoll unterstützt und aufgefangen worden bin – insbesondere von meinem wundervollen Mann, der immer für mich da war und es natürlich immer noch ist.

Bei einer lieben Freundin meiner Schwäger sieht das leider anders aus. Sie leidet seit 2016 unter anderem an CFS (chronisches Müdigkeitssyndrom), eine Krankheit, die noch nicht so lange bekannt und daher wenig erforscht ist. Da es bislang keine anerkannten Behandlungsmöglichkeiten gibt, sind die Patienten auf sich selbst gestellt.

Die 42-Jährige lebt in Hamburg und hatte vor der Erkrankung einen Vollzeitjob, Freunde, Hobbies, Spaß … – eben ein normales Leben. Also sie vor fünf Jahren spürte, dass etwas mit ihr nicht stimmt, folgte eine Odyssee mit unzähligen Arztbesuchen, Krankschreibungen – bis ihr schließlich gekündigt wurde. Doch nicht nur der Job fiel weg, Freunde wandten sich nach und nach ab, an Hobbies und sonstige Freizeitaktivitäten ist nicht mehr zu denken. Ein Kontakt zur Familie besteht aus traumatischen Gründen nicht.

Zu allem Übel befindet Emma sich in einer furchtbaren Wohnsituation, aus der ohne Kraft, Geld und Freunde  ein Rauskommen nur schwerlich möglich ist. Lärmende Nachbarn, oft bis spät in die Nacht, verschlimmern die Situation.

An guten Tagen schafft Emma es einzukaufen oder ein wenig in den Wald zu gehen, um sich vom Lärm zu erholen. An schlechten Tagen, die inzwischen überwiegen, ist sie bettlägerig und schafft es gerade so sich notdürftig zu versorgen.

Eine „Aktivität“ wie beispielsweise ein Arztbesuch raubt ihr oft so viel Energie, dass sie danach mehrere Tage nur im Bett liegen kann.

Heute ist Emma durch ihre Erkrankungen arbeitsunfähig und lebt auf Sozialhilfeniveau.

Dabei bräuchte sie wegen der durch die Krankheiten hervorgerufenen Unverträglichkeiten und Mängelerscheinungen u.a. Mikronährstoffe und Vitamine. Dieser Mehrbedarf kostet jedoch Geld, das sie nicht hat.

Und obwohl das CFS diagnostiziert und die Notwendigkeit von Mikronährstoffen in Fachkreisen anerkannt ist (es gibt leider kaum Ärzte, die sich damit auskennen), gibt es keine zusätzlichen Gelder dafür und auch von den Krankenkassen wird sowas nicht übernommen …

Eine solche Krankheit an sich ist schon – ich nenne es mal ungeschönt beim Namen – richtig scheiße, aber gepaart mit der finanziellen Not, der Einsamkeit und der furchtbaren Wohnsituation ist das einfach nur unmenschlich! Allein der Gedanke, dass jemand so leben muss, treibt mir die Tränen in die Augen! Es ist mir eine wirkliche Herzensangelegenheit, Emma da zu unterstützen, wo ich nur kann.

Ich möchte daher neben einer eigenen Spende mit meinem alljährlichen Yoga-Weihnachtszauber, die ersmalig erscheinenden Lichtimpulse und meiner Postkartenaktion wieder etwas für Emma sammeln und hoffe sehr, dass ich mit diesen Aktionen einen Beitrag dazu leisten kann, dass sie 2022 wieder mehr helle Tage erleben darf! Natürlich dürft ihr auch einfach etwas dazu beisteuern und wenn jemand einfach nur so mitmachen möchte, ist er/sie natürlich auch herzlichst eingeladen.!

Sollte sich jemand aus Hamburg berufen fühlen, Emma vor Ort zu unterstützen, meldet euch gerne bei mir, ich leite den Kontakt weiter! Es wäre einfach toll, wenn 2022 die Weichen dafür gestellt werden, dass sich an der Situation dauerhaft etwas ändert.

DANKE VON HERZEN AN ALLE LICHTBRINGERINNEN – für Emma und all diejenigen, die unsere Hilfe brauchen. Jedes Licht in diesen Zeiten zählt!

Namasté!

Lichtimpulse im Advent

Für alle, die keine Lust haben, sich das lange Inro anzuhören: 2021 war für mich ein in vielerlei Hinsicht ein herausforderndes Jahr und ich möchte mit meinen Lichtimpulsen das mit euch teilen, was mir geholfen hat, im Licht zu bleiben. Das Herzstück der Lichtimpulse ist meine Meditation „Mantel der Ruhe“, die ich euch in verschiedenen Varianten aufnehmen werde. Ob ich jeden Tag einen neuen Impuls bekomme, weiß ich nicht, daher werden die Meditationen nochmal extra verlinkt und auch mein Online-Studio steht euch im Dezember offen. Und wer mag, darf jederzeit etwas für Emma spenden … Danke!

Meditationen in unterschiedlichen Längen

(Ich nehme zu fast jedem Lichtimpuls eine kleine Meditation auf, die ich hier aber nicht einzelnd verlinke … Einfach mal intuitiv reinhören <3!)

Lichtimpulse

Aufzeichnung vom Yoga-Weihnachtszauber 2020